Gehören Sie auch zu denen, die sich mehr Freiheit wünschen? Zu denen, die einfach einmal aus dem Alltag ausbrechen wollen und auf eigene Faust genau so leben wollen, wie sie es gern wollen und vor allem wo sie es wollen? Dann ist Backpacking für Sie genau das Richtige. Das klingt für Sie sicherlich sehr verlockend, jedoch müssen Sie auch hier einige wichtige Dinge beachten. Achten Sie vor allem auf festes Schuhwerk und den passenden Rucksack. Diese beiden Ausrüstungsgegenstände werden zwar etwas mehr kosten, jedoch taugen Sie dann meistens auch wirklich etwas und halten somit auch lange Reisen aus.

Einfach mal den Rucksack packen und auf nach Norwegen

Norwegen ist besonders beliebt wegen den unendlichen Weiten an unberührter Natur, dem herben Meeresklima und auch wegen der Fischerei. Auch die Gebirge und die lange Streckung von Nord und Süd ziehen jährlich viele Besucher in ihren Bann. Besonders gut eignen sich die Monate Mai bis Juli und für den Norden Norwegens Mitte Juni bis Mitte August. Danach wird das Klima dort deutlich rauer und das Wetter bedeutend schlechter. Wenn Sie Norwegen als Urlaubsland ansehen und das warme Sommerwetter und viel Sonne bevorzugen, sind Sie besonders gut im Südosten des Landes aufgehoben. Doch auch hier gibt es Regionen, die wegen Ihrer Schneesicherheit sogar für Schneebegeisterte sehr gut geeignet sind. Es ist also egal, welche Art von Backpacking Sie bevorzugen, in Norwegen finden Sie garantiert einen Ort, der all Ihre Wünsche erfüllen kann. Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, so bietet sich auch eine Rundreise durch Norwegen an und möglichst viel und vor allem viele verschiedene Regionen des Landes zu sehen. Ein besonderes Highlight ist zum Beispiel auch eine Fahrt zum Nordkap. Hier werden Sie auch noch im Juni winterliche Straßen und eingeschneite Regionen finden.

Der Nodkap – nicht nur im Winter ein Highlight

Am Nordkap
Am Nordkap

Sollten Sie eine Reise nach Norwegen planen, so ist der Nordkap in jedem Falle Muss. Er wird unter anderem als nördlichster Punkt Europas bezeichnet. Dies ist zwar nicht vollkommen korrekt, jedoch ist er trotzdem absolut sehenswert. Hier sollten Sie ruhig eine ganze Menge Zeit einplanen. Den Nordkap finden Sie auf der Insel Mageroya im Eismeer. Eigentlich handelt es sich hierbei lediglich um ein herausragendes Schieferplateau. Doch das Hochplateau wird Sie mit 300 Metern Höhe und sogar einer eigenen Poststelle beeindrucken. Doch ein besonderes Spektakel ist auch die Mitternachtssonne. Diese können Sie am besten in den kleinen Fischerorten rund um den Kap beobachten. So wird Ihr Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Bild: panthermedia.net efired, roland brack