n einem Erlebnisschwimmbad gibt es für kleine Entdecker viel zu sehen und zu erleben. Abenteuerliche Rutschen und Wellenbäder mit meterhohen Wellen, bieten den Kleinen ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Ein Ausflug ins Erlebnisschwimmbad lohnt sich also. Egal ob an Kindergeburtstagen oder für einen Familienausflug.

Wasserspielzeug bereitet Kindern Freude

In einem Spaßbad haben Kinder deshalb so viel Freude, weil die Bäder meist auf die Bedürfnisse von Kindern zugeschnitten sind. Mit riesigen aufblasbaren Wassertieren, wie der Giraffe Sophie oder dem Krokodil Felix kommt Abwechslung ins Becken. Diverse Rutschen sorgen für reichlich Action und das Tauchen nach Gegenständen bereitet erfahrenen Schwimmern ebenfalls viel Freude. Ein besonderes Highlight stellen Inseln dar, in die ein Trampolin integriert ist. Davon hüpfen die Kinder in hohen Bögen ins kühle Nass.

Vorsichtsmaßnahmen für Nichtschwimmer treffen

Obwohl heutzutage Kinder recht früh schwimmen lernen, gibt es immer noch zahlreiche Nichtschwimmer unter Kindern. In erster Linie ist es wichtig, dass Eltern ihre Kinder stets im Blick haben, denn in einem Spaßbad lauern jede Menge Gefahren für Kinder. Dennoch kann man ein kleines Kind dort schnell aus den Augen verlieren. Daher ist es wichtig die nötigen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Fordern Sie Ihr Kind dazu auf stets in Ihrer Nähe zu bleiben und klären Sie es über die gängigen Verhaltensregeln im Schwimmbad auf. Kinder müssen erst lernen, dass man im Schwimmbad nicht rennt oder man in vielen Bereichen nicht einfach ins Becken springen darf. Schicken Sie Kinder, die nicht schwimmen können nie mit aufblasbarem Wasserspielzeug los. Nur Schwimmflügel halten die Kleinen sicher über Wasser. Von Schwimmreifen können Sie schnell herunterrutschen.